Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database
Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Afrika nach dem Ende des Ost-West-Konflikts - Die Notwendigkeit zu einem 'Neuen Realismus'
Author:Kühne, W.
Year:1990
Periodical:Afrika Spectrum
Volume:25
Issue:2
Pages:139-166
Language:German
Geographic term:Africa
Subjects:foreign policy
cold war
economic recession
Abstract:Die Annäherung zwischen Washington und Moskau und die Beendigung des Ost-West-Konfliktes in Europa haben auch für die Dritte Welt weitreichende Folgen. Insbesondere zwei grundlegende Konsequenzen für die Politik in Afrika nach dem Ende des Ost-West-Konfliktes werden hier aufgezeigt: der veränderte Stellenwert von Dritte-Welt-Konflikten im Verhältnis der beiden 'Supermächte' und das Ende des in der Vergangenheit geführten anti-imperialistischen Kampfes unter Führung der Sowjetunion. Afrika muss sich auf einen tiefgreifenden Wandel des internationalen Kontextes seiner Politik einstellen, gesellschaftspolitisch ebenso wie militärisch und wirtschaftlich. Es kann nicht mehr darauf hoffen, dass es über Unterstützung von aussen seine wirtschaftlichen Probleme lösen und aus seiner tiefen Krise herausfinden kann. Afrika muss die Lösung der Probleme im wesentlichen aus eigener Kraft anstreben. Zu diesem 'Neuen Realismus' gehört auch die Einsicht, dass eine schnelle Besserung der Verhältnisse vorerst nicht möglich ist und es nur darum geht, die Talfahrt zu stoppen. Fussnoten, Zsfg. auf englisch und französisch.
Views

Cover