Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database
Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Der Finanzsektor in Mali: Engpässe der formellen und informellen Institutionen eines CFA-Landes
Author:Scherr, WolfgangISNI
Year:1994
Periodical:Afrika Spectrum
Volume:29
Issue:2
Pages:187-206
Language:German
Geographic term:Mali
Subjects:international monetary relations
banking
credit cooperatives
Abstract:In Mali werden die Symptome Untermonetarisierung und Kreditmangel beobachtet. Dieser Beitrag untersucht erstens, welche Engpässe der formellen und informellen Finanzinstitutionen diese Symptome verursachen. Eine zweite Fragestellung ist, wie sich der Beitritt Malis zur CFA-Zone 1984 auf den Finanzsektor bis heute ausgewirkt hat. Zwei Hauptgründe, weshalb das europäische Geldschöpfungskonzept in Mali wenig wirksam ist, sind die schlechte Zugänglichkeit der Banken und fehlende juristisch-ökonomische Rahmenbedingungen. Überall in Mali gibt es informelle, d.h. nicht auf schriftlichen Unterlagen bzw. einem juristischen Vertrag beruhende Kreditvergabe. Bestimmte Phänomene des informellen Kreditwesens, die aus Entwicklungsländern berichtet werden, können in Mali nicht bestätigt werden, etwa Verleiher, die das Kreditgeschäft in institutioneller Form betreiben. Ebenso werden keine Fälle der Verarmung von Bauern durch Zinswucher berichtet. Malis Beitritt zur UMOA (Union monétaire ouest-africaine) hat sich primär positiv auf den Finanzsektor ausgewirkt. Seit 1984 ist ein tendentiell sinkender Bargeldanteil feststellbar, da die Banken zunehmendes Vertrauen von Geldbesitzern gewonnen haben. Bibliogr., Fussnoten, Zsfg. auf englisch und französisch.
Views

Cover